×
1
Beschreiben Sie Ihr Rechtsproblem

Füllen Sie in der Online-Rechtsberatung das einfache und kurze Formular aus, damit der Anwalt optimal auf Ihren Fall reagieren kann.

2
Upload von Dokumenten.

Senden Sie uns falls nötig bis zu fünf Dokumente mit, damit der Anwalt genauere Informationen zum Fall erhält.

3
Eröffnen Sie Ihr Konto.

Eröffnen Sie Ihr persönliches Konto bei SwissAnwalt, unter welchem der Anwalt wenn nötig mit Ihnen kommuniziert

4
Bestimmen Sie die Kosten.

Bestimmen Sie die Kosten für Ihre Anfrage indem Sie auf Schiebern zum Beispiel die Anzahl Ihrer Fragen und die Dringlichkeit der Antwort einstellen.

5
Antwort vom Anwalt.

Sobald der Anwalt die Frage beantwortet hat, werden Sie umgehend informiert, damit Sie diese in Ihrem persönlichen Konto nachlesen und wenn nötig ausdrucken können.

6
Rückfrage stellen.

Wenn der Anwalt dies zulässt, können Sie ihm allenfalls eine Rückfrage stellen, falls etwas nicht klar ist.

Medienstelle & Pressemitteilungen

Pressedienst

Sehr geehrte Medienschaffende

SwissAnwalt erteilt Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Fernsehen) kostenlose Rechtsauskunft bei Fragen im Zusammenhang mit journalistischen Recherchen von Rechtsfragen,wenn diese von allgemeinem öffentlichem Interesse sind.

Wenden Sie sich für Ihre Anfrage (möglichst per E-Mail mit einem kurzen Sachverhalt Ihrer Fragen) bitte an unten stehende Person. Wir werden Sie anschliessend möglichst rasch kontaktieren.

Medienstelle SwissAnwalt
Email: presse@swissanwalt.ch

  • Pressemitteilungen
  • Erscheinungen
Brücken-Panne: Rechtlich sind DashCams umstritten.
Erschienen in Aargauer-Zeitung vom 16. Januar 2014.

«Privatpersonen darf man nicht wahllos filmen».
Erschienen im MigrosMagazin vom 20. Januar 2014.

Frage an die Rechtsanwältin: «Unser Dienstleistungsbetrieb arbeitet oft mit Freelancern zusammen. Diese werden auf Honorarbasis bezahlt. Sind damit alle Ansprüche abgegolten, z. B. auch an Ferien?»
Erschienen in der Blick KMU-Beilage «Büez» am 17. Juni 2015
Top